Kann gesellschaftlicher Wandel passieren, wenn wir auf möglichst nachhaltige Weise für uns selbst  sorgen?

Um diese Frage zu beantworten, sammelt LA•MI•LA•SI in verschiedenen Formaten eigentliche sowie vermeintliche Sehnsüchte und sucht nach möglichen Formen radikaler Selbstfürsorge. 

Die Autorin Svenja Gräfen schreibt in ihrem Buch zur radikalen Selbstfürsorge: «Der Ursprung radikaler Selbstfürsorge liegt dort, wo auch gesellschaftlicher Wandel beginnt. Bei dir, bei mir, bei uns.» 
 

Das kollaborative Bühnenprojekt Sehnsuchtskollektionen beschäftigt sich mit neuen, unbekannten Formen von Selbstfürsorge. Dazu widmet es sich dem (Mit-)Teilen, Verhandeln, Visualisieren und Zugänglich-Machen unserer Sehnsüchte, Wünsche und Bedürfnissen.

Nach welchen Zuständen sehnen wir uns? Wonach sehnen wir uns wirklich, und wonach glauben wir, uns zu sehnen? Welche Sehnsüchte werden uns gelehrt und in uns über Werbung, Filme, (stereotype) Bilder und Geschichten geweckt?

Und was passiert, wenn sich diese vermeintlichen Sehnsüchte erfüllen? 

LA•MI•LA•SI
Tanz, Performance und Musik 
ein Kollektiv, das sich Sehnsüchte sammelnd irgendwo zwischen Glarus, Thurgau, Toggenburg, Graubünden und Zürich bewegt. 

 

Ermöglicht hat es das TanzPlan Ost Associated ArtistProgramm. 2021/2022 wurde Elenita Queiroz und Andrea Frei 

als Associated Artists gewählt. 

Frei trommelte anschliessend das LA•MI•LA•SI collective zusammen. 

Die LAMILASIs sind die Performer*innen Lea Vejnovic, Naemi Haab, Mira Maria Studer, Maira Lou Nett und viele mehr

die sie unterstützen. 

Sehnsuchtskollektionen ab 13. Oktober 2022 im Tanzhaus Zürich

* * *


 

 

Künstlerische Leitung und Konzept: Andrea Frei 

Konzeptionelle Mitarbeit: Fiammina Catti

Choreografie und Tanz: Mira Maria Studer, Maira Lou Nett, Lea Vejnovic, Naemi Haab und Andrea Frei  

Performance SEHNSUCHTS-INTERVENTIONEN: Nastasia Louveau, Flurina Zehnder, Rahel Opprecht, Mira Maria Studer, Lea Vejnovic, Naemi Haab und Andrea Frei 

Assistenz Produktionsleitung: Nives Müller

Kostüm SEHNSUCHTS-INTERVENTIONEN: Denisa Švachová

Musikkonzept: Naemi Haab

Szenografie: Lea Vejnovic

Inputs Stimmarbeit Recherchephase: Efa Mühletaler

Inputs Workshop-Formate: Myriam Gurini 

Sehnsuchtssammelschweinebauerin:Jacky Orler 

Dramaturgie: Mona De Weerdt

Outside Eyes: Rahel Opprecht, Rayen Mitrovich,

Sophie Germanier, SiobhanNi Dhuinnin, JessicaHuber, Ainsley Tharp

Illustrationen: solounacaballademar, uri.tegi, Lea Vejnovic, Anna Egli

Typografie: Jasmin Schiele 

Ext. Kommunikation und Dokumentation: Kira Kynd 

one and only: Linda Zobrist

Produktion: LA.MI.LA.SI

Koproduktion: Tanz-Plan Ost

 

Unterstützt durch :
Kanton St.Gallen Kulturförderung / Swisslos

Migros-Kulturprozent 

Stiftung Casty-Buchmann

TKB Jubiläumsstiftung

Steinegg Stiftung 

Arnold Billwiller 

Burgergemeinde Bern
Schweizerische Interpretenstiftung SIS

Ernst Göhner Stiftung 

 

Der Prozess wird filmisch begleitet durch choreographers at work.